· 

Avakas Schlucht auf Zypern

WANDERN UND NATUR

Liebe Wanderer und Reiselustige. Auf dieser Seite stellen wir euch bekannte, aber auch eher wenig bekannte Wanderungen und Skitouren vor. Das ist nur ein ganz kleiner Ausschnitt unserer gemeinsamen Touren und jede dieser vorgestellten Unternehmungen war für uns etwas ganz Besonderes. Bitte beachtet unbedingt, dass nicht jede dieser Touren auch für jede/n geeignet ist. Entsprechende Ausrüstung, Kondition und Erfahrung ist unumgänglich - wir würden uns freuen, wenn diese Unternehmungen euch auch so gefallen wie uns. Ihr unternehmt dies auf eigene Gefahr!

Avakas Schlucht auf Zypern

Wir haben zwar im Vorfeld der Reise was über die Schlucht gelesen, aber so toll waren die Berichte nicht. Wir sind mit unserem Leihwagen unterwegs auf der Akamas Halbinsel und das Wetter sollte laut Regenradar passen. Kaum haben wir unser Fahrzeug abgestellt - Regen. Egal, warten wir ein wenig und nehmen den Schirm. Ha, weit kommen wir nicht, da wird´s ja richtig alpin. Nicht, weil das Gelände so schwierig wäre, nein - durch den vielen Regen der letzten Zeit ist es ganz schön nass hier. Also Schirm wieder weg, geht schon. Schließlich ist das ja nicht unsere erste Wanderung durch eine Schlucht. Wäre ja gelacht. 

Soweit wir in Erfahrung bringen konnten führt der Bach in der Schlucht immer Wasser, aber halt viel weniger. Die Schlucht wird mit der Zeit immer enger, wenn du nicht aufpasst bekommst du nasse Füsse. Uui, schon ist es passiert - es gibt Schlimmeres. Die Vegetation überrascht uns mit viel Grün. Es geht immer leicht auf/ab, dann lichtet sich das Tal und tolle Felswände links und rechts tauchen auf. Nicht den Spuren aus der Schlucht nachgehen (Verhauer, Wildwechsel). Auf Steinmandl achten. Auf der grünen Wiese ist unser Umkehrpunkt und ein wunderbarer Rastplatz.

 

Man könnte hier noch weitergehen, allerdings ist der Weg kaum noch erkennbar und die meisten Touristen machen hier kehrt. Wir sind zwar abenteuerlustig, finden es aber schöner durch die Schlucht zu gehen als auf einer langweiligen Straße.

 

Wahrscheinlich die schönste (alpine) Tour, die man in Zypern unternehmen kann und das am 29. Dezember.

 

PS: wir waren inkl. Rastpause etwa 3 Stunden unterwegs.

 

Orientierung

Entweder vom Parkplatz bei den Erosionsfelsen nahe am Meer oder der Schotterstraße folgend bis zum letzten Parkplatz (Orientierungstafel). Von hier über den Bach und auf einem bequemen Wanderweg bis zum Beginn der Schlucht. In leichtem auf und ab immer weiter. Immer auf Steinmandl achten. Von der grünen Wiese könntest du noch weiter gehen und auf einer Forststraße zurück zum Parkplatz. Oder den gleichen Weg zurück zum Parkplatz.

Impressionen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0